Therapie in der Pandemie

Liebe Patientinnen/Patienten bzw. Klientinnen/Klienten,

hier einige wichtige Hinweise zum Thema "Corona"  in meiner Praxis für Hypnose und Körpertherapie in Henstedt-Ulzburg:


Was wir von einem Virus lernen können


Allgemeine Informationen und Regeln


  Meine Praxis bleibt geöffnet, unabhängig von bestehenden oder künftigen Infektionsschutzmaßnahmen, Pflichten und der weiteren Entwicklung dieser Erkrankung, da sie zu den medizinisch (therapeutisch) notwendigen Einrichtungen zählt.


  Es gibt zur Zeit keine Verpflichtung ihrerseits, sich vor bzw. zu einer Behandlung impfen oder testen zu lassen.


  Ein Mundschutz ist bis zum Einnehmen Ihres Platzes erforderlich und kann dann abgenommen werden.


  Bei einer Körpertherapie (Osteopathie etc.) ist auch während der gesamten Behandlung ein Mundschutz (FFP2 Maske!) erforderlich.


  

Wann sollten Sie unabhängig von der Pandemielage eine Behandlung wahrnehmen:


 Wenn es Ihnen psychisch bzw. gesundheitlich schlecht geht.


➠ Wenn Sie jetzt, schnell und dringend Hilfe benötigen.


  wenn Sie Job und Alltag nicht mehr ausreichend, gut schaffen.


➠ Wenn Maßnahmen wie z.B. eine Raucherentwöhnung, Ernährungsveränderung, Schlafverbesserung und eine Linderung oder Beseitigung belastender, seelischer und körperlicher Nöte, gesundheitliche Risiken vermindern können.

 

Melden Sie sich, wenn Sie sich unsicher sind!


Kontakt✆✉✎


 

Infektionsschutzmaßnahmen: "Corona" 

         

1. Mit erkältungs- oder grippeähnlichen Symptomen aber auch mit anderen "unklaren" Krankheitssymptomen (Magen-Darm,  allg. Krankheitsgefühl etc.), sagen Sie bitte bis zu einer medizinischen Klärung bzw. Ihrer Genesung (3-4 Tage symptomfrei) ab.

 

2. Wenn Sie eine Urlaubsreise oder Geschäftsreise in ein deutsches oder ausländisches Hochrisiko- oder Mutationsgebiet (soweit es diese Gebiete gibt) gemacht haben, warten bitte  7 Tage ab, bis Sie einen Termin bei mir wahrnehmen. 

 

3. Wenn Sie näheren Kontakt mit einem "Corona" infizierten Menschen (pos. Test) hatten, warten Sie 7 Tage ab  und kommen erst dann, wenn alles okay (keine Symptome) ist. Bei Symptomen, siehe Punkt 1.!


4. Hygiene:  Liege und Sessel und alle anderen Kontaktflächen sind desinfiziert oder geschützt. Handdesinfektion oder gründliches Händewaschen vor Betreten der Praxis ist selbstverständlich, ebenso muss die vorgeschriebene Etikette beim Husten oder Nießen eingehalten werden.

 

5. Wir sitzen bei einer Hypnose immer mindestens 2 Meter auseinander. Es findet kein Handschlag oder Körperkontakt statt, eine Schutzmaske ist deshalb nicht erforderlich, bzw. freiwillig.


6. Verpflichtend ist ein Mund-Nasenschutz  bei Eintritt in die Praxis, bis wir beide unsere Plätze eingenommen haben und dann, wenn wir keinen Abstand halten können (Körperbehandlungen).

 

7. Der Behandlungsraum wird immer vor und nach jeder Behandlung so belüftet (Durchzug), dass die Raumluft komplett ausgetauscht und damit frei von Aerosolen ist, wenn Sie erscheinen.


8. Zu meinem und Ihren Schutz, bin ich 3-fach geimpft und teste mich nach wie vor, mehrfach in der Woche. Ein Test ihrerseits wäre eine freiwillige Maßnahme, mein Ansteckungsrisiko zu vermindern.

 

 

Hypnose bei "Corona" 

Es versteht sich von selbst, dass Menschen die an einer akuten und ansteckenden Krankheit leiden, nicht in eine therapeutische Einrichtung sondern ins Bett gehören.

Eine telefonische oder schriftliche Beratung (Coaching), ist natürlich jederzeit möglich. Eine videobasierte Hypnosebehandlung mache ich nicht. Das kann in manchen Fällen eine Alternative für hypnoseerfahrene Klient*innen sein, die nicht das Haus verlassen dürfen. 

Ich mache keine Hausbesuche bei Menschen die eine ansteckende Krankheit haben oder in Quarantäne sind. Für osteopathische Behandlungen gilt das analog.

 

Kann Hypnose bei "COVID-19" helfen?

Mit Hypnose können wir leider eine Ansteckung nicht verhindern, die empfohlenen Schutzmaßnahmen sind da sicherlich effizienter. Ebenso wenig können wir mit Hypnose eine Viruserkrankung heilen.

Aber Hypnose kann in folgenden Fällen einen positiven gesundheitlichen und immunologischen Effekt haben, der den Körper unterstützen kann sich seltener anzustecken und einen möglichen Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen. Das gilt analog auch für die körpertherapeutischen Behandlungen, wo wir durch ein besseres Gleichgewicht neben der Reduzierung Ihrer Beschwerden und einer verbesserten Funktion Ihrer Systeme, auch eine höhere Belastbarkeit und Stabilität erreichen wollen.

 

übertriebene Angst/Panik vor Krankheit und Ansteckung, die körperliche Prozesse und Ihr Immunsystem negativ beeinflussen, können durch Hypnose vermindert oder beseitigt werden (➥Angst-Hypnose).

 

Heiltrancen auch als "Selbsthypnose", deren entspannender und angstlösender Effekt sich positiv auswirken kann und die mit Bildern und Visualisierungen die Sie sich selbst geben, auch nachweisbar Körperfunktionen positiv beeinflussen können (Psychosomatik).

 

►Allgemeine Wirkung: Bei fast allen Erkrankungen, nach Operationen u.a.m. kann Hypnose/Selbsthypnose die Heilung beschleunigen und Komplikationen reduzieren (Medizin-Hypnose).

 

Raucherentwöhnung: Nichts ist schlimmer zur Zeit als Ihre Lunge unnötig zu belasten. Wenn Sie sich jetzt mit Hypnose das Rauchen abgewöhnen wollen, wäre das vielleicht der perfekte Zeitpunkt. Ihre Belastbarkeit wird größer, Komplikationen einer Infektion seltener und Ihr Immunsystem hat es leichter mit Krankheitserregern fertig zu werden, denn Rauchen führt zu chronischen, entzündlichen Prozessen, die Ihre Systeme permanent belasten. Analog gilt das auch für Übergewicht und Schlafstörungen die beide das Immunsystem belasten und zu den Risikofaktoren jeder Infektionskrankheit zählen 

 

Diese von mir genannten Beispiele sind auch wissenschaftlich gut untersucht worden, haben also nicht nur einen "Placebo Effekt". Wir wissen noch nicht genau warum Hypnose oft auch bei medizinischen Problemen gut wirkt, hat aber anhand von Blutuntersuchungen und Vergleichsstudien ganz erstaunliche Effekte nachweisen können.

Wenn Sie noch Fragen haben melden Sie sich gerne jederzeit.



Meine Empfehlungen an Sie: 


Bitte achten Sie auf sich, Ihre Familie, Freund*innen, Kolleg*innen und Mitmenschen und halten Sie sich an die Infektionsschutzregeln:

 

  Kontaktreduzierung bei hohen Erkrankungszahlen!


  Abstand halten!


  Testen (mehrfach), bei Symptomen oder "positiv-Kontakten"


  Hand- und Flächenhygiene!


  Husten/Niesen: Etikette!


  geeignete Atemschutzmasken in Innenräumen (FFP2) 


  Belüftung der Räume (Durchzug)!


  Stärkung Ihres Immunsystems!


   Impfen, wenn Ihr Risiko sich zu infizieren oder (ggf. auch schwer) zu erkranken, und damit sich selbst und andere Menschen zu gefährden größer ist, als ein evtl. Impfrisiko (siehe STIKO-Empfehlungen)!


  Booster-Impfungen! Erst nach 3 Impfungen ist i.d.R. ein belastbarer Schutz vorhanden (Grundimmunisierung).


  Impfauffrischung  ab Herbst 2022 mit einem angepassten Impfstoff, wenn Sie durch Alter oder Vorerkrankungen besonders gefährdet sind und noch keine Covid19 Infektion  mit BA 1-5 hatten.


  Das sind nach heutigem Wissen und bisherigen Erfahrungen die besten Mittel eine Infektion gut zu überstehen oder gar nicht erst zu bekommen.    

   


Vielen Dank!


Klaus Borstelmann 

   

 ►✆✎✉ Kontakt/Info

Nach oben